Psychologie und Spiritualität

Im Kurs werden Grundgedanken der spirituellen Psychologie aus dem Buddhismus, der Yoga-Philosophie und dem Christentum aufgezeigt und dargelegt, welche Bedeutung diese für die moderne Psychologie und für den Menschen haben. Die Betrachtungen behandeln gemeinsame Themen von Psychologie und Spiritualität, beispielsweise die Bewusstwerdung des Menschen, die Frage nach dem Selbst und dem Sinn des Daseins, die innere Reifung, das Ego und seine Muster, die Befreiung von Leid und das Erlangen von Glück und Freude.

Das Ziel des Kurses besteht darin, Parallelen zwischen der Yoga-Philosophie, den christlichen Grundprinzipien und dem Zen Buddhismus zu besprechen sowie Gemeinsamkeiten mit und Unterschiede zur westlichen Psychologie zu verdeutlichen. Wie im Westen die Psychologie wurden diese Lehren entwickelt, um die verschiedenen Formen desmenschlichen Leides zu mindern bzw. davon zu erlösen. Im Kern findet sich immer wieder das Hauptthema der «Selbstfindung», die Lehre der Liebe, die Bewusstwerdung, die Natur der Schöpfung, die Sinnhaftigkeit des Daseins, das Erlangen von Lebensfreude und Glück, Gelassenheit und innerem Frieden, die Harmonie von Körper, Seele und Geist und das Urvertrauen. Der Kurs soll aufzeigen, wie diese spirituellen Lehren eine bedeutende Ergänzung der Psychologie darstellen können.

Methoden
Referate, Austausch, vielfältige praktische Übungen, Diskussion
Abgegeben wird eine Literaturliste und Skript.

Zeit
5 x 6 Std
jeweils samstags 9.30-17.00 Uhr

Daten 2022
Zürich

Di: 16.8./23.8./ 30.8./ 6.9. / 13.9
Sa: 22.10./29.10/5.11./12.11./19.11.

Bern
26.11./3.12./10.12./17.12./18.12.

Kosten
CHF 1050.-

Einzelgespräche
Für die Kursteilnehmenden sind Einzelgespräche nach Vereinbarung möglich
Kosten CHF 80.-/Std.

Orte Bern und Zürich