Lernen durch Beziehungen

ASP: 30 Credits

Lernen durch Beziehungen

Ziel des Kurses ist es, dass die Teilnehmenden typische Muster und Verhaltensweisen in Beziehungen, Partnerschaft, am Arbeitsplatz, im sozialen Leben und in der Politik kennenlernen und Möglichkeiten finden, diese zu verändern, beispielsweise die Muster von Täter-Opfer, Double Bind, Manipulationen, Abwehrmechanismen oder von Machtspielen. Wenn wir diese erkennen können, ist die Möglichkeit gegeben, sich nicht mehrunbewusst darin zu verwickeln, sondern entscheidende Schritte in die eigene Freiheit und Eigenständigkeit zu tun. Theorien zu den genannten Themen werden vorgestellt und praktische Übungen vorgeschlagen.
Die Teilnehmenden können eigene Beispiele in den Kurs mitbringen, ihre Themeneinbringen und lernen, wie sie damit umgehen können. Oft geschehen unliebsame Verstrickungen durch Abhängigkeitssituationen, Gefühle von Minderwert, die Abwehrblinder Punkte, Versagensängsten u. ä. Neben dem Verständnis von schwierigen Dynamiken sollen heilsame Alternativen erforscht und erarbeitet werden. Die Übungen bestehen aus Analyse, Gespräch, kreativen Methoden und Rollenspiel.

Methoden
Referate, Austausch, Kleingruppen, vielfältige praktische Übungen
Abgegeben wird eine Literaturliste und Skript.

Zeit
3x6 Std.
samstags 9.30-17.00 Uhr

Daten 2022
6.12./13.12/20.12

Kosten
CHF 525.–

Einzelgespräche
Einzelgespräche nach Vereinbarung sind für die Kursteilnehmenden möglich
Kosten 80.- /Std.

Ort
Studio für Bewegung
Kramgasse 16, Bern